darf ich mich kurz vorstellen?

ich bin der Robert

der 3. Mann im Haus...... (wenn Sie wissen was ich meine..)

es war einmal eine Katzenmama, also meine Mama, die hat sich wohl mit so 'nem Bauernlümmel eingelassen und wie das dann so geht habe ich das Licht auf einem Bauernhof in Steinrode/Thüringen erblickt; das war so um Pfingsten 2007 rum. Kurz nach meiner Geburt musste ich anhören, dass Sandy und Christian mich und meine Geschwister im Allianz-Forum angeboten haben. Na sowas....

Etwa 12 Wochen später war es dann soweit, eigentlich wollte ich gar nicht von meiner Mama weg, aber es half kein Sträuben und Wegrennen, plötzlich befand ich mich wieder in so, na wie heißt das, ach ja Transportbox, aber nix feudales, sondern so nen Einkaufteil mit Stroh ausgelegt und Pappe drüber - fertig zur Abreise. Zuvor hatte noch Tante Klara (Großtante von Sandy) mich untersucht und für reisetauglich befunden. Drei Stunden dauerte die Fahrt bis nach Frankfurt... In Frankfurt wohnen nämlich Sandy und ihr Christian. Die beiden warteten nun, dass Bernd und Dieter aus Frechen eintrafen. Kurz vor 18.00 Uhr waren sie endlich da. Ich war immer noch ganz traurig, weil meine Mama nicht da war. Plötzlich die Hand von Christian, er griff in mein Nackenfell und schon saß ich in einem Katzenkorb, so richtig groß aus Korb mit nem flauschigem Handtuch drin und so ging die Reise weiter.

In Frechen angekommen, also 2 Std später durfte ich ins Wohnzimmer. Gott was roch das da, da waren ja schon 2 so zickige Katzenweiber Lissy, sie sah meiner Ma ähnlich und Laura. Ich erkannte gleich, mit denen ist wohl nicht gut Kirschen essen, aber warten wir mal ab. Zuerst verkroch ich mich erst mal unter dem Sofa. Plötzlich eine Stimme, hatte ich Halluzinationen? ich hörte meine Ma rufen..... glaubte ich aber auch nur. Lissy hatte nur Kohldampf und machte sich bemerkbar. Trotzdem kam ich aus meinem Versteck. Aber ich war dennoch sehr traurig, bin in den Hungerstreik getreten, habe alle Leckereien abgelehnt

Bernd und Dieter machten sich große Sorgen um mich, weil ich doch im Hungerstreik war. Dienstag so um 22.30 h, also 3 Tage nach meiner Ankunft hat Bernd es geschafft, dass ich den Hungerstreik beendete. Leckere Katzenmilch und das wohltuende Krabbeln vom Bernd waren der Auslöser.
  4 Tage lang war ich im Kachelbungalow (Badezimmer); na der Brüller war das nicht, dann zog ich ins Schlafzimmer um. Ich hörte, wie Dieter meinte: Nicht auf Bett.... na ja er kannte mich noch nicht so richtig, habe alle Register gezogen, um ihm zu zeigen wie schön es doch ist, wenn man zusammen schläft.

Heute am Samstag durfte ich ins Wohnzimmer, in die Küche quasi überall in der Wohnung hin, na der Ausflug war ein wenig anstrengend zumal Lissy plötzlich um die Ecke kam.  Bin dann freiwillig wieder ins Schlafzimmer gelaufen.

Ich geniesse es, überall gestreichelt, gekrabbelt und verwöhnt zu werden, ich fühle mich aber auch sauwohl ganz nah bei Bernd und Dieter zu sein. bis bald.....

 

So Ihr Lieben, jetzt melde ich mich mal wieder. Es ist ja schon was Zeit ins Land gegangen und ich habe verdammt viel erlebt.

Zuerst einmal durfte ich mein Revier ausweiten, also nicht nur die Unterkunft im Kachelsalon und im Schlafzimmer.. .nein nun darf überall, also fast überall hin. Da gibt es noch den Wintergarten, warum ich da nun nicht rein darf, haben die beiden Angst, ich könne bei der Kaffeekannensammlung den Klirrfaktor bestimmen oder hat der Wintergarten noch etwas besonderes? Mitbekommen habe ich schon, dass Laura, die dämliche Kuh (komme ich später noch mal drauf zurück) dort drin war und weg war sie.. .ich glaube da ist ne Katzenklappe....

 

Also zurück zu Laura, mit der mußte ich mich schon mal kloppen.... gut ich bin noch nicht so groß wie sie, noch glaubt sie gewonnen zu haben... aber abwarten, bin ja noch nicht ausgewachsen. Lissy faucht auch noch und ist zickig, aber die kriege ich noch rum.

Rumkriegen, das ist das Stichwort. Du erinnerst Dich doch noch, dass ich mal gehört habe:....."aber nicht aufs Bett"..... tja mein Lieber, das ist Schnee von gestern; sobald ich also merke, das Licht geht aus, Bernd und Dieter gehen  schlafen... schwupp bin ich im Bett und mache es mir auf Bernds Bett gemütlich. mmmh den mag ich ja gern, überall wo er ist, bin ich auch. Ist ne echte Männerfreundschaft. Aber den Deichgraf, wie Bernd ab und an seinen Dieter nennt, den mag ich ja auch.....nur Bernd im Moment noch ein bischen mehr...

Gestern habe einen Ausflug in den Keller gemacht....ha, die Tür stand offen...man eij war das interessant.... Da müssen die wohl immer kräftig abfeiern, so sah es da aus... mal sehen wann ich das zum ersten Mal erlebe.

   

Am Samstag muss ich zur Vorsorge........ melde mich danach wieder

 

  Vorsorge abgeschlossen, Doc Lorenz hat mich untersucht, bin also total okay bis auf.... tja Tante Klara hat wohl lange keinen Kater mehr gesehen, denn aus Robert wurde Roberta !!!! Bin also nicht der Kerl für den man mich hält. Gut Bernd und Dieter waren ein wenig enttäuscht, aber die beiden haben mich genau so lieb - egal ob ich nun ein Robert oder eine Roberta bin. Somit bin ich mit den anderen dämlichen Samtpfoten das drei-Mädel-Haus.
  Mit Laura und Lissy habe ich mich noch nicht so richtig angefreundet, hoffe aber, dass Lissy noch ein wenig mehr auf mich zukommt. Irgendwie verstehen die es nicht, dass ich mich freue mit ihnen zusammen leben zu dürfen.

Was habe ich in der letzten Zeit alles gemacht? Gut, dass ich vor lauter Toben im Bett es nicht mehr vom Bett bis auf das Katzenklo um die Ecke geschafft habe, das war - ich muss gestehen - nicht ganz damenhaft.

Ich habe ,mich für Sport interessiert und spiele leidenschaftlich gerne 4-Pfoten-Ball,das heißt ich renne mit allen meinen 4 Pfoten im Affentempo einem klein Ball hinterher und bringe ihn zu Dieter und Bernd zurück - komisch ob die den nicht haben wollen, die schmeißen ihn immer wieder weg.

  Meine Liebe gilt auch dem TV, bin zwar noch etwas klein, so dass ich mich immer strecken muss um zu sehen, was sich auf dem Fernsehschirm abspielt. Neulich, ich fasse es nicht, habe ich einen kleinen Pinguin gesehen, er war immer weitergelaufen und bis das ich ihn nicht mehr sah. Weil ich gern mit ihm gespielt hätte, habe ich mal nachgesehen, ob er sich hinter oder unter dem Fernseher versteckt hat... leider nicht - Spielverderber

Ich habe noch ein Hobby entdeckt, macht richtig Spaß zusammen mit Bernd zu chatten. Da gibt es ja Nettes und Interessantes zu sehen.... miau-oh-mau..

Entweder sitze ich auf einer seiner Schultern oder schaue mir das ganze direkt aus der Nähe an - sitze also zwischen Tasten und Monitor. Ab und zu haue ich auch mal auf die Tasten....:-)

So nun habe ich wieder aus dem Nähkästchen geplaudert... muss mich mal entspannen - bis später also.

übrigens:  <- das Bild ist von Bernd's Geburtstag

 

hallo...verfolgt ihr auch schön meine Geschichte?

also heute haben wir den Samstag vor Ostern... mein erstes Osterfest.... ich hab schon viel vom Eiersuchen gehört, aber viel lieber suche ich die Nähe meiner Kerle... es gibt nichts schöneres als mich quasi wund-kraulen zu lassen.

während Bernd der Kerl vom Dieter hier nun alles eintippt, sitze ich quasi auf der Tastatur und passe genau auf, dass er keinen Blödsinn weitergibt.

vor gut 14 Tagen hatte ich wohl meine Tage, ich habe gemacht und getan und auf nem Kater gewartet, aber nix kam... nun ich habe mich echt gequält... das haben auch die beiden Dosenöffner gesehen und mich dann wieder zum Onkel Doc gebracht - Doc Lorenz hat nun einen Reißverchluss in meinen Bauch gemacht und meint, dass ich mich nun nicht mehr quälen muss und nur noch Streicheleinheiten sammeln kann.

Nun bin ich fast 1 Jahr alt und darf, sobald das Wetter wieder besser ist und die Sonne scheint, zum ersten Mal an die Luft..... der Fachmann sagt dazu Freigang... na ja den Schlüssel zur Katzenklappe habe ich ja nun schon eine Zeitlang - habe mich aber noch nicht getraut durch diese Klappe zu gehen.

neue Bilder gibt es auch von mir....mmhh -- wo hat Bernd die nur versteckt... egal...ich werde ihm sagen, er solle sie bereitstellen.

So nun muss ich mal sehen wo die Eier sind........

Nun haben wir schon Ende September, die Eier sind vergessen oder gegessen. Seit Juni etwa gehe ich nun ein und aus, so wie es mir gefällt, aber ganz ehrlich am besten gefällt es mir immer noch, wenn ich ganz nah bei meinen Kerlen sein kann.

Jedenfalls sehe ich nun auch im Garten nach dem rechten, sind alle Pflanzen noch da, wächst der Rasen schön... ? oh verdammt... da fällt mir was ein: Ende Juni etwa war ich auch wieder im Garten und plötzlich tauchte nen griesgrämiger Nachbarkater auf, er meinte er müsse mich und Laura aus unserem Garten vertreiben. Na ja besser die Flucht ergreifen, als zerkratzt heimkommen. Ich kannte mich noch nicht so richtig im Garten aus und machte einen rettenden Sprung von der Gartenmauer....ähäm so  toll war das nu auch nicht; denn ich bin mit Schmackes im Gartenteich gelandet - gut der dämliche Kater ist dann weggelaufen, weil er sich so erschrocken hatte, aber ich war pitschnass. Habe ich nun das kleine Seepferdchen oder schon den Rettungsschwimmer?

Zwischen Laura und mir stimmt die Chemie nicht so richtig, ich gehe dem Vieh lieber aus dem Weg, mache es mir im Haus in meiner Penthauswohnung recht gemütlich, liege also auf dem Kleiderschrank in einer Reisetasche, die dort steht. Aber sobald die Luft rein ist oder Bernd und/oder Dieter gehen ins Bett, verlasse ich die Reisetasche und mache es mir dann im Bett gemütlich. Übrigens habe ich etwas geschafft, was bisher keiner durfte: ich darf beim Dieter !!!! im Bett liegen !!! Damit ich da ohne Umwege direkt hinkomme, wenn von meiner ausserhäusigen Rundreise rückkehre, habe ich einen Luxuseingang bekommen: ich darf vom Wintergartendach durch das extra für mich aufgelassene Fenster (Spezialanfertigung) quasi direkt ins Bett. Jetzt muss ich mal sehen wo Bernd ist, er hat ja Urlaub.